Grüß Gott im Kirchenbezirk Ravensburg

Wir freuen uns über Ihr Interesse am kirchlichen Leben im südlichsten Kirchenbezirk unserer Württembergischen Landeskirche. Hier können Sie unsere Einrichtungen und die 30 Kirchengemeinden in den Regionen Allgäu, Schussental und Bodensee kennenlernen.
In dem neben dem Nachbarbezirk Biberach größten Kirchenbezirk der Landeskirche leben rund 62 000 Evangelische. Das Angebot evangelischen Lebens reicht von regelmäßigen Gottesdiensten und musikalischen Veranstaltungen über die Beratung und Begleitung im diakonischen Bereich und umfasst Bildungsmöglichkeiten ebenso wie spezifische Angebote für Kinder und Jugendliche bis hin zu Senioren.

Wir laden Sie ein, mit uns den befreienden Glauben an Jesus Christus zu entdecken und ihm Gestalt zu geben.

Ihr Dekan Dr. Friedrich Langsam

Gemeinsam an einem Tisch

© bawa

Pfarrer Martin Henzler-Hermann, Pfarrer Hermann Riedle und OB Dr. Daniel Rapp.

„Hier vor Ort beginnen wir einen gemeinsamen Weg“ – mit diesem Worten endet die „Ravensburger Erklärung“, die am Sonntag, 8. Oktober 2017, in der Evangelischen Stadtkirche von Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche sowie von Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp unterzeichnet wurde. Zuvor hatten rund 2000 Teilnehmer an den Tischen Platz genommen, die eine Verbindung knüpften von der katholischen Liebfrauenkirche bis zur evangelischen Stadtkirche. Nach einem stillen Gebet zum Glockengeläut wurde bei Brot, Wein und Saft lebhaft über die von vielen lang ersehnte gemeinsame Einladung von katholischen und evangelischen Kirchen der Stadt zum Abendmahl, bzw. Eucharistie diskutiert. Nach einem kurzen Regenschauer konnten die Schirme zugeklappt werden und das Fest nahm seinen erhofften guten Verlauf. In der Stadtkirche gab es dann einen herzlichen Beifall für das mutige Eintreten aller Beteiligten für diesen Schritt.

Fotogalerie 

Ravensburger Erklärung

Bericht Schwäbische Zeitung

Sondersynode berät Vorschläge zu Stellenkürzungen

Im Evangelischen Kirchenbezirk Ravensburg wird sich bekanntlich laut Pfarrplan die Zahl der Gemeinde-Pfarrstellen 2024 von derzeit 41,75 auf 37,75 verringern. Bei der Sondersynode in der Evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch wurden unter Leitung des Vorsitzenden Kurt König Vorschläge der Pfarrplan-Sonderkommission zur Einsparung der vier Stellen vorgestellt. Während die Delegierten der Distrikte Schussental (minus 1,25 Pfarrstellen) und der Seeregion (minus 1,75 Pfarrstellen) die Pläne schweren Herzens akzeptieren konnten, stießen sie bei den Vertretern der Region Allgäu auf größere Bedenken.Mehr


 

 

Leutkircher Lutherglocke ist gegossen

© bawa

„Fest gemauert in der Erden, steht die Form, aus Lehm gebrannt …“ Friedrich Schillers „Lied von der Glocke“ hat einen ganz besonderen Ausflug der Evangelischen Kirchengemeinde am Freitag, 29. September, begleitet: Es ging in die Glockengießerei Bachert nach Karlsruhe, wo unter den aufmerksamen Augen der 27 Gäste inklusive Stifter aus dem Allgäu die neue Glocke für die Dreifaltigkeitskirche gegossen wurde. Ob das Werk den Meister loben kann, bleibt noch abzuwarten. Erst in rund 14 Tagen steht das Ergebnis fest. Dann wird die Glocke, deren Rohmaterial immerhin 1400 Kilogramm wog, aus der Grube gehoben und getestet. Dabei muss ein klares D‘ erklingen. Mehr

Vorankündigung - Ausstellung in der Stadtkirche Ravensburg

"gemalt und ins glas geschmolzen"

Die Reformatorenfenster von Ludwig Mittermaier in der
Evangelischen Stadtkirche Ravensburg

Zu sehen vom 21.10.2017 bis 24.11.2017.

Mehr...

Was verdanken wir der Reformation?

10 Gründe zum Feiern – nicht nur für Evangelische!“

Das Kreuz-Faltblatt „Was verdanken wir der Reformation? 10 Gründe zum Feiern – nicht nur für Evangelische!“ fasst kurz und knapp einen Vortrag zusammen, der beim KGR-Tag „Typisch evangelisch“ 2015 in Fellbach gehalten wurde.

Dieser Text ist als „Mitgebsel“ für Veranstaltungen und Gottesdienste gedacht sowie zur Verwendung in Gemeinde und Schule.
Herausgeber ist das Dezernat 1 des Evangelischen Oberkirchenrats. Die „Steuerungsgruppe Reformationsjubiläum“ war beratend tätig.
Den Flyer in lesefreundlicher Version, stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. 10 Gründe zum Feiern

Das aktuelle EBO-Programm bis September 2017

Bildung ist nach evangelischem Verständnis immer Bildung des ganzen Menschen. Die Evangelische Bildungsarbeit bietet ein breites Spektrum an Themen im pädagogischen, psychologischen und theologischen Bereich an. Auch Reisen bildet. Weitere Informationen dazu sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Unternehmungen finden Sie im Leporello des Evangelischen Bildungswerks Oberschwaben.

Vorwort der Geschäftsführerin Brunhilde Raiser

Programm ab Juli 2017

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Neue Bibel-Webseite

    Die Württembergische Bibelgesellschaft präsentiert sich mit einer neuen Website. Dort stellt sie ihre Aktionen, Angebote und Projekte im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vor. Dazu gehören unter anderem Ausstellungen im „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“, die Bibelverbreitung und Vorträge.

    mehr

  • "Handy an im Gottesdienst!"

    Vielen Pfarrern sind Handynutzer im Gottesdienst ein Gräuel. Der Theologe Christian Tsalos sieht das anders: Er wünscht sich künftig viele Menschen mit Smartphone in der Kirche. Denn für sie hat er ein spezielles Angebot entwickelt.

    mehr

  • 17 Thesen und eine Debatte

    Die Jugendlichen der Klöster Blaubeuren und Maulbronn haben insgesamt 17 Thesen formuliert, die den Umgang der Kirche mit wichtigen gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen thematisieren. Am Dienstag, 17. Oktober, konfrontieren sie damit die Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg bei einer Debatte im Stuttgarter Hospitalhof.

    mehr