Aufatmen in der Corona-Krise

© www.photoart-hund.de

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Kirchengemeinden,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Entwicklung der Corona-Krise gestaltet sich weiter dynamisch. Auch wenn es noch keine Entwarnung gibt, werden Veränderungen in den Vorgaben dankbar aufgenommen. Dies gilt auch für das kirchliche Leben.
Wir sind sehr dankbar, dass wir nach vielen Wochen nun wieder mit Gottesdiensten beginnen können.

Doch gelten auch in unseren Kirchen Vorgaben, die zu beachten sind. Neben den Mindestabständen darf bislang auf Grund erhöhter Infektionsgefahr (noch) nicht gesungen werden. Trotz allem Bemühen, dieses Defizit durch instrumentale Musik oder solistische Beiträge abzumildern, ist dies wohl der markanteste Einschnitt. Dennoch werden wir die eröffneten Möglichkeiten nützen und hoffen, dass wir uns schrittweise wieder den vertrauten Formen nähern können.

Über die aktuellen Veränderungen werden wir Sie vor Ort weiterhin aktuell informieren. Wir freuen uns auf neue Begegnungen mit Ihnen, - wenn auch noch auf Abstand.


Ihr Dekan
Dr. Friedrich Langsam

Info-Telegramm

Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen

der Evang. Landeskirche in Württemberg

Die Landesstelle bietet anläßlich der Ausnahmesituation mit COVID-19 unter dem Format  „Psychologie für Zuhause“ Videobeiträge für Jederman an. Es sind kurze Videobeiträge zu Themen, von denen angenommen wird, dass viele Menschen davon betroffen sind. Es geht um Gefühle und Beziehungen und den Umgang damit.

Nachrichten-APP für Warnmeldungen des Landes/Bundes

NINA-WARN-APP

Von uns eine Empfehlung für Ihre Sicherheit

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet eine Nachrichten-APP für Smartphones an.

Hiermit können Sie wichtige Warnmeldungen empfangen - auch zur Situation mit COVID-19.

Die APP gibt es für IOS und Android.

Alle Informationen zur APP  hier

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 05.06.20 | „Die Bibel kann nie zur Waffe werden"

    Christus muss das Zentrum der Bibellektüre bleiben. Das fordert der Lutherische Weltbund. Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July unterstützt diese Botschaft und sagt: „Die Bibel kann niemals zur Waffe werden."

    mehr

  • 05.06.20 | Eine Heimat für den Glauben

    Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew liegt die deutsche evangelisch-lutherische Gemeinde St. Katharina. Der württembergische Pfarrer Matthias Lasi leitet die Gemeinde seit Sommer 2018; Thorsten Eißler hat mit ihm über aktuelle „Baustellen“ der Gemeinde und ihre bewegte Geschichte gesprochen.

    mehr

  • 04.06.20 | Aufruf zu Spenden für Corona-Hilfe

    Das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) ruft zu Spenden für die Corona-Hilfe des Lutherischen Weltbundes (LWB) auf. Auch die Landeskirche engagiert sich. „Die Gefahr von unkontrollierbaren Ausbreitungen in armen Ländern ist weiterhin real. Die Menschen brauchen unsere Unterstützung“, sagt Landesbischof July, der den Vorsitz des DNK/LWB führt.

    mehr