Aufatmen in der Corona-Krise

© www.photoart-hund.de

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Kirchengemeinden,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Entwicklung der Corona-Krise gestaltet sich weiter dynamisch. Auch wenn es noch keine Entwarnung gibt, werden Veränderungen in den Vorgaben dankbar aufgenommen. Dies gilt auch für das kirchliche Leben.
Wir sind sehr dankbar, dass wir nach vielen Wochen nun wieder mit Gottesdiensten beginnen können.

Doch gelten auch in unseren Kirchen Vorgaben, die zu beachten sind. Neben den Mindestabständen darf bislang auf Grund erhöhter Infektionsgefahr (noch) nicht gesungen werden. Trotz allem Bemühen, dieses Defizit durch instrumentale Musik oder solistische Beiträge abzumildern, ist dies wohl der markanteste Einschnitt. Dennoch werden wir die eröffneten Möglichkeiten nützen und hoffen, dass wir uns schrittweise wieder den vertrauten Formen nähern können.

Über die aktuellen Veränderungen werden wir Sie vor Ort weiterhin aktuell informieren. Wir freuen uns auf neue Begegnungen mit Ihnen, - wenn auch noch auf Abstand.


Ihr Dekan
Dr. Friedrich Langsam

Info-Telegramm

Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen

der Evang. Landeskirche in Württemberg

Die Landesstelle bietet anläßlich der Ausnahmesituation mit COVID-19 unter dem Format  „Psychologie für Zuhause“ Videobeiträge für Jederman an. Es sind kurze Videobeiträge zu Themen, von denen angenommen wird, dass viele Menschen davon betroffen sind. Es geht um Gefühle und Beziehungen und den Umgang damit.

Nachrichten-APP für Warnmeldungen des Landes/Bundes

NINA-WARN-APP

Von uns eine Empfehlung für Ihre Sicherheit

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet eine Nachrichten-APP für Smartphones an.

Hiermit können Sie wichtige Warnmeldungen empfangen - auch zur Situation mit COVID-19.

Die APP gibt es für IOS und Android.

Alle Informationen zur APP  hier

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 27.05.20 | Annette Noller wird neue Diakoniechefin

    Prof. Dr. Annette Noller ist am Dienstag, 27. Mai, zur Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks Württemberg gewählt worden. Die 58-jährige Pfarrerin ihr Amt zum 1. Dezember an. Sie folgt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann nach, der zum 30. November 2020 in den Ruhestand geht.

    mehr

  • 26.05.20 | Asylpfarrer: Mehr Klarheit durch Urteil

    Der Asylpfarrer und landeskirchliche Beauftragte im Migrationsdienst in Württemberg, Joachim Schlecht, hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Umgang mit zum Christentum übergetretenen Asylbewerbern generell begrüßt. Es bringe mehr Klarheit, auch in innerkirchliche Diskussionen, sagte Schlecht dem Evangelischen Pressedienst.

    mehr

  • 25.05.20 | „Suizide können wegen Corona zunehmen“

    Auch für die Notfallseelsorge ist die Corona-Zeit eine Ausnahmesituation, sagt Ulrich Gratz, Leiter der Notfallseelsorge im Landkreis Ludwigsburg und evangelischer Pfarrer in Oberriexingen. Im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) erklärt er, wie die Notfallseelsorge sich auf die Pandemie eingestellt hat und was Menschen tun können, die sich vor dem Virus fürchten.

    mehr