Landessynodale

Vier Synodale = zwei Theologen/Theologinnen und zwei Laien, vertreten die Kirchenbezirke Ravensburg und Biberach in der Landessynode

 

 

Neue Mehrheiten machen's spannend

Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag, 1. Dezember, an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Trotz einer deutlich geänderten Zusammensetzung der Synode sieht Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July Kontinuität: „Wir werden eine betende und eine gesellschaftlich engagierte Kirche sein und bleiben.“

Ganze Meldung auf www.elk-wue.de

Bei den Laien sind Anja Faißt (Kirche für morgen, 7613 Stimmen) und Simon Blümcke (Evangelium und Kirche, 7253 Stimmen) gewählt. Außerdem vertreten die Theologen Philipp Jägle (Evangelium und Kirche, 11 158 Stimmen) und der bisherige  Dekan Hellger Koepff (Offene Kirche (9369 Stimmen) den Wahlkreis.Hellger Koepff war bereits Mitglied der letzten Landessynode, die drei weiteren Kandidaten ziehen zum ersten Mal in das Kirchenparlament in Stuttgart ein.

Die Wahlbeteiligung betrug im Wahlkreis Biberach-Ravensburg 17,3 Prozent (2013: 18,4 Prozent).

Die gesamte Übersicht des Wahlergebnisses, hier für Sie zusammengefasst